Im Fluss

9. April 2009

Schon wieder eine Peinlichkeit für die Schweiz

Wie ich von der BBC (noch vor deutschsprachigen Medien) erfahre, sind US-Bestechungsgelder für Nigeria in der Schweiz aufgetaucht. Das reicht dann mal langsam. Gibt es eigentlich keine anständigen Geschäftsleute mehr in der Schweiz? Das soll ja nicht vom Fehlverhalten der Amerikaner und Nigerianer ablenken, aber bei uns selber aufräumen wäre sicher mal das, was uns gut anstünde. Und dafür sorgen, dass Schweizer Medien nicht einfach über solche Dinge schweigen.

24. Februar 2009

Neue Facebook-Gruppe zu Parteispenden

Filed under: Politik,Wirtschaft — Robinson @ 11:01 am
Tags: , , , , , , ,
Firmen wie die UBS hängen jetzt am Tropf des Staates. Manche Politiker hängen am Tropf von Firmen. Und diese Politiker sorgen dafür, dass die Steuerzahler auch in Zukunft den Staatstropf für die Firmen wieder nachfüllen.

Stimmt nicht? Dann zeigt, dass das nicht stimmt, und legt die Spenden für Euch und Eure Partei offen! Es ist wie mit dem Bankgeheimnis: Wer Geheimnistuerei betreibt, macht sich verdächtig.

Solange das Gesetz nicht vorsieht, dass Parteien und Kandidierende alle empfangenen Spenden, Einladungen und sonstigen Zückerchen offenlegen müssen, musst Du davon ausgehen, dass Korruption besteht.

Du musst davon ausgehen, dass Deine Steuern dafür verwendet werden, den Spendern eine Gegenleistung zu bieten.

Du musst davon ausgehen, dass diejenigen, denen du deine Stimme gegeben hast, nicht in deinem Interesse oder im Interesse des Volkes handeln. Sie handeln im Interesse der Banken, der Pharmahersteller und was es an finanzkräftigen Firmen sonst noch gibt.

Für alle, die darüber empört sind, dass sich Firmen und Politiker gegenseitig Vorteile zuschanzen, gibt es jetzt hier eine Facebook-Gruppe, der man beitreten sollte. Je mehr members die Gruppe hat, desto mehr politisches Gewicht wird sie erhalten.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.