Im Fluss

22. Februar 2009

Robinson nimmt sich etwas vor

Filed under: Random — Robinson @ 1:41 pm
Tags: , , ,

Das ist nun wieder mal so ein Projekt: Angefangen, mit guten Vorsätzen, mit recht klaren Vorstellungen, wie es am Ende aussehen sollte. Und dann kommt sie wieder, die dunkle Ahnung, dass auch hier wieder etwas einen Anfang genommen hat, das nie einen Abschluss finden wird.

Die meisten Blogger kennen das wohl. Plötzlich sind die Ideen weg. Plötzlich ist die Lust weg. Plötzlich findet man sich in einer ganz anderen Tätigkeit wieder.

Klar, wenn’s ums Putzen geht, ums Einkaufen oder verschiedene andere alltägliche, unumgängliche Verrichtungen, dann sind Entschuldigungen schnell zur Hand, wieso man jetzt lieber wohl etwas anderes macht. Aber was ist mit Leuten, die gerne ein Buch schreiben möchten? Die beginnen möchten, eine bestimmte Sportart zu betreiben? Die eine Firma gründen möchten? Die Briefe für Amnesty International schreiben wollen, um Menschenleben zu retten? Die einen Blog betreiben wollen? Die eine zündende Idee umsetzen wollen, die noch mit etwas Aufwand verbunden ist, sonst aber sehr Erfolg versprechend wäre?

Schnell drängt sich der Schluss auf, dass hier wohl der unterschied zwischen erfolgreichen und normalen Menschen liegt. Erfolgreiche sagen sich „just do it“, und ziehen ihr Projekt einfach mal durch. Normale Menschen schauen dann neidisch zu und sagen, eine ähnliche Idee hätten sie auch schon mal gehabt, aber aus diesem oder jenem Grund nicht durchgezogen.

Überhaupt: Beim Finden von Entschuldigungen sind die normalen Menschen ja immer ganz erfinderisch. Ich hatte gerade nicht das nötige Kapital. Oder ich war anderweitig beschäftigt.

Für Robinson steht der Entschluss jedenfalls fest: Er will zu den Leuten gehören, die ihren Ideen und Projekten zum Durchbruch verhelfen, statt sie zur Bruchlandung zu führen. Ich bleibe jetzt an diesem Blog dran.

Bloggen auf WordPress.com.